Pauly & Partner – Professionelle Beratung im Arbeitsrecht

Von allem etwas ist von dem Wesentlichen zu wenig: Wir haben uns auf Arbeitsrecht spezialisiert. Das Recht entwickelt sich ständig weiter und erfordert laufende Fort- und Weiterbildung. Wer wirklich fachkundig und rechtssicher agieren will, muss sich spezialisieren und auf das konzentrieren, was er kann. In unseren Fachgebieten beraten und vertreten wir unsere Mandanten bundesweit.

Jeder Fall ist anders. Eine sehr gute Lösung kann nur eine individuelle Lösung sein, eine, die zu Ihnen und Ihrem Fall passt: „Schubladenlösungen“ bieten wir deshalb nicht an – aus Überzeugung. Wir analysieren Ihre Situation, erarbeiten Ihre Zielvorgaben mit Ihnen und verfolgen dann Ihre Ziele, in Verhandlungen und – wenn nötig – auch vor Gericht.

Die Hilfe eines Rechtsanwalts hat nur Sinn, wenn sie Ihnen wirtschaftlichen Nutzen bringt. Wir wissen das und setzen auf eine an Ihren Bedürfnissen ausgerichtete, langfristig orientierte Beratung. Zur Wirtschaftlichkeit für Sie gehört auch, dass wir mit Ihnen über die Kosten unserer Mandatierung sprechen – bevor die Kosten entstehen. So haben Sie jederzeit die volle Entscheidungshoheit.

Wir laden Sie herzlich ein, uns und unser Dienstleistungsangebot kennen zu lernen. Wenn wir Sie überzeugen können, sprechen Sie uns an: Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen.


Meldungen & Neuigkeiten

Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz ist in Kraft getreten – was ist neu? 22. Juni 2021 - Am 18. Juni 2021 ist das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in Kraft getreten. Das Gesetz soll die Neugründung von Betriebsräten erleichtern und Mitbestimmungsrechte bestehender Betriebsräte – insbesondere in der digitalen Arbeitswelt – erweitern. Es lohnt sich – nicht nur im Hinblick auf die 2022 anstehenden nächsten turnusmäßigen Betriebsratswahlen –, einen Blick auf die konkreten, äußerst praxisrelevanten Neuerungen zu […]
Kanzleiranking der WirtschaftsWoche: PAULY & PARTNER AUSGEZEICHNET MIT DEM TITEL „TOP Kanzlei Arbeitsrecht 2021“; DR. STEPHAN OSNABRÜGGE EMPFOHLEN ALS „TOP Anwalt“ 4. Juni 2021 - Im diesjährigen Kanzleiranking der WirtschaftsWoche wird Pauly & Partner als „TOP Kanzlei“ im Fachgebiet Arbeitsrecht ausgezeichnet. Unser Partner Dr. Stephan Osnabrügge zählt zudem zu den meist empfohlenen Spezialisten in dem Fachgebiet Arbeitsrecht. Dem Ranking liegt eine Umfrage des Handelsblatt Research Institute (HRI) zugrunde, an der mehr als 4.900 Juristen aus 270 Kanzleien teilgenommen und nach […]
brandeins/thema: PAULY & PARTNER IM RANKING ARBEITSRECHT 2021 DER BESTEN WIRTSCHAFTSKANZLEIEN 17. Mai 2021 - Das Magazin brandeins/thema ist ein Gemeinschaftsprojekt von brandeins und Statista. Es richtet sich insbesondere an Unternehmerinnen und Unternehmer. In dem Magazin erscheint regelmäßig, neben den Artikeln zu den wirtschaftsrelevanten Themen, ein Ranking der empfehlenswerten Dienstleister, unter anderem der besten Wirtschaftskanzleien. In der aktuellen Ausgabe des Magazins wurde Pauly & Partner in die Liste der besten […]
BAG: Kein Recht auf Kopie sämtlicher E-Mails aus dem Arbeitsverhältnis 12. Mai 2021 - Das Bundesarbeitsgericht (Urteil v. 27.4.2021 – Az. 2 AZR 342/20 – Pressemitteilung) hat entschieden, dass ein Arbeitnehmer kein Recht auf die Aushändigung von Kopien sämtlicher Emails durch den Arbeitgeber hat, die seine eigene E-Mail-Kommunikation und solche betreffen, in denen er namentlich erwähnt wird, wenn er diese E-Mails nicht im Einzelnen bezeichnet. So hat das BAG […]
Nun doch: Testangebotspflicht für Unternehmen ab dem 20. April 2021 16. April 2021 - Über eine Ergänzung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung werden Unternehmen ab Dienstag, den 20. April 2021, verpflichtet, mindestens einmal pro Woche einen Corona-Test (Antigen-Schnelltest zur professionellen oder Selbstanwendung oder PCR-Test) für alle Beschäftigten anzubieten, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten. Besonders gefährdete Arbeitnehmer, die tätigkeitsbedingt häufige Kundenkontakte haben oder körpernahe Dienstleistungen ausführen und auch Beschäftigte, die vom Arbeitgeber in […]
Kurzarbeit Null kürzt den Urlaubsanspruch 14. April 2021 - Für jeden vollen Monat Kurzarbeit Null kann der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers um 1/12 kürzen. So entschied das Landesarbeitsgericht Düsseldorf (LAG Düsseldorf, Urteil vom 12.03.2021 – 6 Sa 824/20 – Pressemitteilung). Begründet wird die Nichtentstehung des Urlaubsanspruchs mit der fehlenden Arbeitspflicht des Arbeitnehmers während der Kurzarbeit Null. Fazit: Wer nicht arbeiten muss, braucht keinen […]
Update aus dem Steuerrecht 2021 22. März 2021 - Seit dem 01.01.2021 (z.T. mit Wirkung bereits für den Veranlagungszeitraum 2020) gelten einige für Arbeitgeber und Arbeitnehmer relevante Neuerungen im Steuerrecht. Unter anderem das Jahressteuergesetz 2020 (JStG 2020) enthält wesentliche Regelungen, die teilweise aus dem durch die Corona-Pandemie entstandenen Gesetzgebungsbedarf resultieren. Die wichtigsten Neuerungen aus Arbeitgeber- bzw. Arbeitnehmersicht: Outplacement-Beratung steuerfrei Regelmäßiger Bestandteil bei Verhandlungen über […]
Neue Weisung zu Kurzarbeit und Urlaub 2. März 2021 - Unternehmen, die aktuell von Kurzarbeit betroffen sind (oder in 2021 Kurzarbeit erstmals/wieder einführen), sollten stets ein Auge auf die Weisungen der Bundesagentur für Arbeit haben, um unangenehme Überraschungen bei der Auszahlung von Kurzarbeitergeld zu vermeiden. Aktuell relevant ist die Änderung der Weisungslage zum Verhältnis von Kurzarbeit und Urlaub. Nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Anspruch auf […]
Home Office für Alle? – Die neue SARS-Cov-2-Arbeitsschutzverordnung 20. Januar 2021 - Seit mehreren Wochen betonen Virologen, Modellierer und Politiker, dass ein wichtiger Bestandteil der Strategie zur Eindämmung der Corona-Neuinfektionen eine wesentlich geringere Anwesenheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Betrieben sein muss. Wenig überraschend wurde im vorgezogenen Bund-Länder-Gipfel am 19.01.2021 beschlossen, dass das BMAS eine Verordnung erlässt, die Arbeitgeber zur Ermöglichung von Home Office anhalten soll. […]
Neues Urteil zur Arbeitszeiterfassung 30. Dezember 2020 - Im Jahr 2019 urteilte der EuGH, dass die Mitgliedstaaten der EU Arbeitgeber verpflichten müssten, ein „objektives, verlässliches und zugängliches System“ zur Erfassung der täglichen Arbeitszeit ihrer Arbeitnehmer einzuführen (Urteil vom 14.05.2019, Az. C-55/18). Nur durch diese Verpflichtung würden die Rechte aus Art. 3, 5 und 6 der Arbeitszeitrichtlinie (2003/88/EG) entsprechend umgesetzt werden. Daraus ergab sich […]

Zum News-Archiv